Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Arolsen im Oktober 2013 vor dem ResidenzschlossDie Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen gliedert sich in folgende Abteilungen:

Sollte zu den Abteilungen zusätzliches Material vorhanden sein, werden Sie entsprechend weitergeleitet.

  

 

Nachfolgend finden Sie eine Kurzvorstellung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Arolsen:

Die Freiwillige Feuerwehr Arolsen wurde am 24. Oktober 1873 gegründet. Einen Vorläufer hatte die Wehr in der 1865 gegründeten Turnerfeuerwehr, die schon mit einer Druckspritze, den erforderlichen Schläuchen und 10 Löscheimern ausgerüstet war.

Im Mai 1911 erhielt sie ihr erste Saug- und Druckpumpe von der Firma Magirus.

NAG Flader1923 konnte das 50 jährige Bestehen mit 32 aktiven Kameraden gefeiert werden.

Unter Landrat Wittmer wurde 1929 die erste Motorsprizte, ein NAG-Flader, in Dienst genommen.

Nach Ausbruch des zweiten Weltkrieges wurden 19 Kameraden eingezogen und die Einsatzbereitschaft durch 19 weibliche Hilfskräfte sichergestellt.

In 1958 wurde die gute Tante Emma, so wurde der NAG-Flader genannt, durch ein moderneres Fahrzeug, ein LF8 Hanomag der Fa. Metz ersetzt.

Mit der Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses am 8.Juni 1966 begann ein neuer Abschnitt in der Feuerwehr Arolsen.

Erste Verhandlungen die Feuerwehr Arolsen zu einer Stützpunktfeuerwehr aufzurüsten wurden 1970 geführt. Ein zusätzliches Fahrzeug, TLF 16, wurde angeschafft (1971) und die Wehr als Stützpunkfeuerwehr anerkannt. Der Fahrzeugpark wurde 1972 durch zwei weitere Fahrzeuge ergänzt, SW 1000 und RW 1. 

Ziegler LF 16, DB 1113 (Rundhauber)1973 konnte in Verbindung mit dem 5. Hessischen Landesfeuerwehrtag das 100 jährige Bestehen der FF Arolsen gefeiert werden. Aus diesem Anlass wurde der Wehr ein Flutlichtmastfahrzeug vom Lande Hessen als Spende übergeben.

Als neue Errungenschaft konnte die Wehr 1977 eine gebrauchte DL 25 in Dienst nehmen. Die Leiter wurde bei einer Fensterputzerfirma erworben und durch die Fa. Stützle in Ulm zur Feuerwehrleiter umgebaut.

Wachsende Aufgaben machten es erforderlich auch den Fuhrpark anzupassen und so wurden ein ELW 1 und GW-G1 angeschafft.

Aus Eigenmitteln wurde eine VW-Pritsche angeschafft und feuerwehrtechnisch umgebaut. Das LF 8, Hanomag mit Metz-Aufbau, wurde durch ein LF 16, DB 1113 (Rundhauber) mit Metz-Aufbau ersetzt.

Die gebrauchte DL war nicht mehr verlässlich genug, sodass in 1988 eine neue DLK 23-12 in Dienst genommen werden konnte.

Einsatzabteilung im April 2007Der Feuerwehrstützpunkt wurde nun allmählich für die vorgehaltenen Fahrzeuge, Gerätschaften und Ausrüstungen zu klein, auch Umkleide und Schulungsbereich reichten nicht mehr aus, so dass ein neuer Stützpunkt geplant und gebaut wurde. Die offizielle Einweihung wurde in Verbindung mit dem 125-jährigen Bestehen der Wehr vom 3.-5. Juli 1998 in einem würdigen Rahmen vorgenommen. 

Heute stehen der Wehr neben einem neuen Stützpunkt, mit moderner Technik ausgestattet, 9 Einsatzfahrzeuge und ein Mehrzweckboot zur Verfügung. Die Fahrzeuge werden an anderer Stelle vorgestellt.

Brandweer-Kaserne in Heusden-ZolderSeit 1965 besteht eine Partnerschaftsverbindung mit der belgischen Brandweer Heusden-Zolder (Provinz Limburg), die durch gegenseitige Besuche und persönliche Freundschaften mit Leben erfüllt ist.

Eine Feuerwehr muss und kann nur mit entsprechendem Nachwuchs als aktive Freiwillige Feuerwehr weiter bestehen. Neben einem natürlichen Zuwachs zur Einsatzabteilung aus der Bevölkerung ist ein ganz besonderes Standbein die Nachwuchsförderung durch die Arbeit in der Jugendfeuerwehr.

Diese Nachwuchsförderung wurde durch Gründung der Jugendfeuerwehr 1971 ins Leben gerufen. Noch heute versehen einige „damalige" ihren aktiven Dienst in der Einsatzabteilung.

Unter verschiedenen Jugendwarten wurde und wird eine erfolgreiche Jugendarbeit geleistet, so dass wir regelmäßig in der Einsatzabteilung durch Übernahmen von Jugendfeuerwehrmitgliedern in die Einsatzabteilung profitieren.

 

 

  • Die 1. Vorsitzenden
  • der
  • Freiwilligen Feuerwehr Arolsen / Bad Arolsen

Name

Vorname

von

bis

Varnhagen

Georg

08.11.1873

29.09.1879

Beyer

Wilhelm

29.09.1879

15.04.1882

Sobolewsky

Bernhard

15.04.1882

05.05.1883

Drube

Fritz

05.05.1883

30.05.1885

Drube

Adolf

30.05.1885

02.07.1894

Löwié

Alexander

02.07.1894

10.07.1910

Bünnecke

Heinrich

10.07.1910

12.06.1911

Waldschmidt

Adolf

12.06.1911

24.04.1921

Kraushaar

Bernhard

24.04.1921

17.05.1924

Bremer

Heinrich

17.05.1924

26.01.1926

Huffert

Wilhelm

26.01.1926

07.02.1927

Kohlberg

Gustav

07.02.1927

01.02.1930

Köhler

Martin

01.02.1930

01.11.1934

Kohlberg

Gustav

01.11.1934

17.04.1950

Risse

Adolf

17.04.1950

22.08.1958

Bangert

Friedrich

22.08.1958

16.01.1965

Achs

Manfred

16.01.1965

20.01.1984

Butterweck

Siegfried

20.01.1984

21.01.2000

Scheele

Manfred

21.01.2000

heute

 

  • Kommandanten und Wehrführer
  • der
  • Freiwilligen Feuerwehr Arolsen / Bad Arolsen

Name

Vorname

von

bis

Drube

Fritz

24.10.1873

20.05.1882

Pfeiffer

Julius

20.05.1882

30.05.1885

Drube

Fritz

30.05.1885

29.05.1888

Cramer

Hermann

29.05.1888

20.07.1891

Drube

Fritz

20.07.1891

02.07.1894

Drube

Adolf

02.07.1894

12.06.1911

Thomas

Albert

12.06.1911

23.06.1913

Troll

Hermann

23.06.1913

18.05.1914

Thomas

Albert

18.05.1914

28.07.1919

Rohrbach

Franz

28.07.1919

26.01.1926

Stöcker

Karl

26.01.1926

08.05.1933

Pöttner

Albert

08.05.1933

01.11.1934

Kohlberg

Gustav

01.11.1934

17.04.1950

Katz

Hermann

17.04.1950

22.08.1958

Bangert

Friedrich

22.08.1958

16.01.1965

Scheele

Gerhard

16.01.1965

22.07.1972

Halbich

Helmut

22.07.1972

17.09.1976

Mazarin

Erich

17.09.1976

21.01.1978

Bulle

Dieter

21.01.1978

21.01.1994

Wunderatsch

Gerd-Udo

21.01.1994

12.10.2007

Kalhöfer

Gordon

12.10.2007

heute